Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 09.10.19 | musicpark

    musicpark: Klassik erleben

    Vielfältiges Eventprogramm der Musik-Erlebnismesse verspricht im Klassikbereich aktive Unterhaltung

    Spannende Vorträge auf der Story Stage Klassik, Klassikinstrumente ausprobieren in den PlayZones, Workshops unter professioneller Leitung in der College & Academy Klassik und eine Bühne für „Junge Talente & Klassiker“: Das Event-Programm der Musik-Erlebnismesse musicpark (1. bis 3. November in Leipzig) verspricht auch im Klassikbereich vom jede Menge gute Unterhaltung, die zum Mitmachen einlädt. Für alle Klassikfans und solche, die es einmal werden wollen.

    Die StoryStage Klassik: Spannende Vorträge & Präsentationen

    Raum zum Austauschen und Lernen finden musicpark-Besucher im Media & Education Bereich. So warten auf der StoryStage Klassik zahlreiche spannende Vorträge, wie der des Entwicklers der Mollenhauer Elody, Nik Tarasov, der mit dem Publikum „eine Zeitreise durch die Geschichte der Blockflöte“ unternimmt. Der Zauber des Kinderkontrabasses wird dagegen durch den Beitrag des Musikpädagogen und weltweit bekannten Kontrabassisten Claus Freudenstein spürbar.

    Branchenvertreter und Musiker können sich über den Beitrag von Christian Bach freuen, welcher im Rahmen eines Vortrags zum Thema „Instrumentendiebstahl – Wie schützen?“ den Lösungsansatz durch die Initiative des Gesamtverbands Deutscher Musikfachgeschäfte vorstellt.

    Ensemblespiel macht viel Spaß, eröffnet größere musikalische Ausdrucksmöglichkeiten und fördert soziale Kompetenzen – das zeigt der Komponist, Leiter der Kreismusikschule Plön und Autor Franz-Michael Deimling im Rahmen der Vorstellung geeigneter Violinduos. Gemeinsam mit Geigenschülern werden Kompositionen präsentiert, die langsam im Schwierigkeitsgrad ansteigen und genau auf die Spielfertigkeiten der jungen Geigenspieler abgestimmt sind. Ulrich Deppe wird seine moderne Überarbeitung der Klavierfibel von Willy Schneider vorstellen.

    Wie wundervoll Klassiker auf der Gitarre klingen, die nie für Gitarre geschrieben wurden, zeigt Stefan Sell fortgeschrittenen Spielern. Der Ausnahme-Gitarrist präsentiert Noten und CD für „Klassik“, die groovt, auf der Gitarre. In seinen Arrangements verbindet er klassische Melodik mit Flamenco-Techniken und perkussiven Rhythmen zu faszinierenden, groovigen Klangkunstwerken. Ebenfalls der Gitarrenschule widmet sich Ulli Bögershausen, einer der international bekanntesten und angesehensten deutschen Fingerstyle-Gitarristen. Auf dem musicpark stellt er seine völlig überarbeitete Fingerstyle-Gitarrenschule vor und zeigt angehenden Gitarristen in dem Gesprächskonzert, wie man – auch im Selbststudium – auf effektive Weise das Gitarrenspiel erlernt.

    Rhythmisch geht es in dem Vortrag „RhythMiXXX - Bodypercussion für Alle“ daher. Hier erwartet das Publikum eine erprobte Methode, mit der sich das Erlebnis eines gemeinsam gespielten und gefühlten Rhythmus wunderbar und ohne Vorkenntnisse erfahrbar machen lässt. Die Methodik von Arno Pfunder ist ein spielerischer Anfang für eine fundierte und körperbezogene Rhythmus-Schulung für Sänger und instrumental Musizierende jeglicher Stilistik.

    Außerdem stellt Christoph Breithack in seinem Vortrag „Geführtes Hören für die Ensemblearbeit“ ein probenpädagogisches System vor, das sich für Ensembles aller Leistungsstufen eignet. Es ist ein effektives Werkzeug zur Beurteilung und Beeinflussung des Ensembleklangs und der musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten.

    Lernen von den Profis: Workshops in College & Academy Klassik | PlayZone-Raum Blasinstrumente

    „Probieren geht über Studieren“ heißt es in den Bereichen PlayZones und College & Academy, die auch im Klassikbereich mit einem breitgefächerten Programm aufwarten. So können Klassikneulinge oder Klassikfans, die schon immer ein Musikinstrument erlernen wollten, die Vielfalt der Musikinstrumente selbstständig unter professioneller Anleitung in den PlayZones und im PlayZone-Raum „Blasinstrumente“ kennenlernen. Interessante vertiefende Workshops und Schulungen finden in der College & Academy Klassik statt.

    Beispielsweise erwartet Musiker, die sich musikpädagogisch weiterbilden möchten, täglich ein Vortrag zum Schulungsprogramm des Bundesverband der Freien Musikschulen in der College & Academy „Klassik“. Die Perfektion im Spielen der Tuba kann in dem Workshop mit Prof. Dirk Hirthe erlebt werden. Hirthe war Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben sowie Sonderpreisträger der Stadt Marl und des Landes Baden-Württemberg. Als Solist trat er unter anderem bereits mit dem Museumsorchester Frankfurt, den Bochumer Sinfonikern und der Badischen Staatskapelle auf. Zahlreiche Meisterkurse führten ihn durch ganz Europa.

    Trompeter Benny Brown wird neben seinem Konzert in der sweatbloodtears-Box „Band & Orchestra“ täglich einen Workshop für Anfänger und Einsteiger in der College & Academy Klassik geben. Im PlayZone Raum „Blasinstrumente“ wendet sich das Allround-Talent hingegen an den ganz ungeübten Anfänger. Hier können Besucher auch unter Anleitung von Stephan Kömpel, Geschäftsführer der Firma Mollenhauer, die „Komfort-Blockflöten“ ausprobieren, deren Möglichkeiten zum Beispiel bei der Finger-Spreizung eingeschränkt sind. Profi-Hornistin Katharina Hesse gestaltet für Anfänger täglich einen Horn-Workshop zum Mitmachen und Boas Tian gibt eine Anleitung zum ersten Ausprobieren der Klarinette.

    Junge Talente zeigen auf dem musicpark ihr Können

    Die Zukunft gehört den Nachwuchskünstlern – das weiß auch der musicpark und öffnet im November eine Bühne mit dem Schwerpunkt auf „Junge Talente & Klassiker“. Hier haben junge, frische Talente genügend Raum, um ihr Können zu präsentieren und das Publikum zum Staunen zu bringen.

    Mit dem Landesjugendorchester Sachsen unter der Leitung von Mirko Kersten, erleben Besucher den talentierten Klassik-Nachwuchs des Freistaates. Ebenfalls Talent beweisen gleich mehrere Ensembles der Musik- und Kunstschule „Ottmar Gerster“, so auch das Percussion-Ensemble Markkleeberg. Die Musikschule „Johann Sebastian Bach“ erweitert das Portfolio mit Auftritten aus dem Projekt „Rockschool-Bands“ und der Funk-Band „Peaceman & The Gang“ um den Rock-, Pop- und Funk-Bereich. Überraschen wird der Auftritt des Blockflötenensembles der Musikschule Oldenburg. Unter der Leitung von Prof. Bart Spanhove wird das Ensemble zusammen mit der chinesischen Künstlerin Menglu Che auf dem Erhu zu erleben sein.

    Ein weiterer Beitrag wird von der Schülerband „Blue Waves“ der Kurfürst-Moritz Schule gestaltet. Sie hat sich aus eigener Initiative mit der Unterstützung von Schulleiter Heiko Vogel außerhalb des Lehrplans zusammengefunden und war schon mehrfach erfolgreich bei regionalen Bandwettbewerben. Moderiert werden dieser und weitere Beiträge durch Ekkehard Vogler, MDR Klassik.

    Erfahrener zeigt sich das Akkordeon-Ensemble „TastSinn“, das aus dem Musikschulakkordeonorchester der Musikschule Mittelsachsen hervorgegangen ist. Die Akkordeonisten haben bereits bei internationalen Wettbewerben ihr Können erfolgreich unter Beweis stellen können.

    Weitere Programmpunkte gestalten die Vielfalt

    Im Rahmen des musicpark findet das Basslehrer-Treffen auf Initiative von Hendrik Fuß statt, eine einzigartige Zusammenkunft von Kontrabasspädagogen aus allen Bundesländern sowie Österreich und der Schweiz. Das Basslehrer-Treffen bietet am Samstag ein Vortrags- und Diskussionsprogramm für die Konferenzteilnehmer mit vielen Gelegenheiten zur Vernetzung. Für die Messebesucher veranstaltet die Konferenz außerdem ein Präsentationskonzert, das sich insbesondere an interessierte Schüler richtet.

    Die Marching Band Brass2Go begleitet bereits einige Einsätze der mobilen musicpark PlayZone auf Veranstaltungen im Vorfeld der Musik-Erlebnismesse. Stylisch in ihren roten Anzügen, bringen die Musiker einen energiegeladenen Mix aus klassisch verspielten New Orleans Grooves, Disco Hits sowie Evergreens aus Pop, Rock und Volksmusik in eigenen Arrangements auf den musicpark.

    Über musicpark

    Vom 1. bis 3. November 2019 öffnet erstmals der musicpark – die Musik-Erlebnismesse auf dem Leipziger Messegelände. Das Event für Musikliebhaber, Fachbesucher und Händler präsentiert Branchenakteure, Hersteller, Marken und Zubehör im Bereich der akustischen, mechanischen und elektronischen Musikinstrumente. Das Erlebnis Musik steht dabei ganz klar im Fokus. Vor Ort können Besucher nicht nur die Vielfalt der Instrumente entdecken, sondern in verschiedenen Arealen hören oder selbst ausprobieren.

    Über Beringer Marketing

    Beringer Marketing ist strategischer Partner der Musik-Erlebnismesse. Mit fundierten Kenntnissen der Musikinstrumenten-Branche und einer Erfahrung von mehr als 30 Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Branche betreuen die Akteure von Beringer die konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung des musicpark.

    Ansprechpartner für die Medien:

    Cäcilia Sauer
    Pressesprecherin musicpark
    Telefon: +49 (0)341 / 678 6513
    E-Mail: c.sauer@leipziger-messe.de

    Beringer Marketing

    Esther Beringer
    Founder & CEO | Co-Organizer musicpark
    Telefon: +49 (0) 3493 823 69 46
    E-Mail: eb@beringer-marketing.com

    Internet:

    www.musicpark.de
    www.leipziger-messe.de
    www.beringer-marketing.com


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten