Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 04.11.19 | musicpark

    musicpark: Erfolgreicher Auftakt der neuen Musik-Erlebnismesse

    Ausgelassene Stimmung, Musik an jedem Stand und jeder Bühne, leuchtende Augen an den zahlreichen Probierstationen: Die Premiere der neuen Musik-Erlebnismesse musicpark war rundum gelungen. Mehr als 11.200 Besucher kamen vom 1. bis 3. November auf die Leipziger Messe, um Musikinstrumente in allen Formen und Größen auszuprobieren, das heimische Instrumentenrepertoire zu erweitern oder an einer der zahlreichen Bühnen von über 350 internationalen und nationalen Musikern unterhalten zu werden. Egal ob Einsteiger, Musikprofi, jung oder alt – mit mehr als 200 Marken und Ausstellern im Ausstellungsangebot sowie einem Rahmenprogramm, das zum Mitmachen einlud, war für jeden Musikinteressierten das passende Angebot dabei.

    „Die Auftaktveranstaltung des musicparks ist sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Alle drei Tage waren überaus inspirierend und haben bei Ausstellern, Besuchern und Partnern Lust auf mehr gemacht“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Begeisterte Gesichter in den zahlreichen Probierarealen, hochkarätige internationale und nationale Künstler, die in Workshops und auf den Bühnen ihr Publikum unterhielten und eine Konzertstimmung, die sich am Abend sogar bis in die Clubs der Stadt Leipzig weitertrug – gemeinsam mit unserem Partner Beringer Marketing haben wir ein starkes Konzept für das musikinteressierte Publikum erfolgreich an den Start gebracht. Der Standort Leipzig hat zudem gezeigt, dass er für die Verbindung von Messe und Musik steht, wie kaum ein zweiter. Das alles sind hervorragende Rahmenbedingungen für die Zukunft, um den musicpark in den nächsten Jahren zu einer der wichtigsten Messen für die Musikinstrumentenbranche und für alle Musikinteressierte weiterzuentwickeln.“

    Innovatives Messekonzept

    Für Begeisterung sorgte vor allem das innovative und interaktive Konzept der neuen Musik-Erlebnismesse: Auf sechs Showfloors präsentierten mehr als 200 Aussteller und Marken ein breitgefächertes Angebot an Instrumenten und Instrumentenzubehör, das in verschiedenen Probierbereichen, wie den PlayZones oder Rooms of Doom sogleich ausprobiert werden konnte. Zahlreiche Bühnen und die sweatbloodtears-Boxen, versprachen mit über 350 internationalen und nationalen Musikern in über 370 Programmpunkten beste Unterhaltung und Inspiration, während im Market das neue Lieblingsinstrument direkt erworben werden konnte.

    „Mit dem musicpark haben wir nicht nur eine Messe geschaffen, die die gesamte Bandbreite der Musikinstrumente abdeckt und somit für jeden Musiker und Musikinteressenten das passende Angebot bietet“, meint Stephanie Scholz, Projektdirektorin des musicpark, und ergänzt: „Gemäß dem Untertitel ‚Musik-Erlebnismesse‘ steht vor allem das Ausprobieren und Erleben der Instrumente im Fokus – und genau das hebt den musicpark auch so von anderen Musikmessen ab.“

    Dass die neue Musik-Erlebnismesse damit eine große Lücke schließt, weiß Gerd Essl, Beringer Marketing und Creative Director des musicparks: „Die 360-Grad-Markenpräsentation auf einer einzigen Messe, der direkte Draht zum Endkunden – all das sind Dinge, die sich die Musikinstrumentenbranche schon seit langer Zeit immer wieder gewünscht hat. Gemeinsam mit der Leipziger Messe sind wir all diesen Wünschen nachgegangen und haben sie, in Form des musicparks, auf einer Messe vereint. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen, sowohl seitens der Besucher als auch der Aussteller, zeigen uns, dass wir mit unserem Konzept genau richtig liegen.“

    Mitmach-Programm überzeugt Besucher

    Vor allem der Mitmach-Aspekt wurde von den Besuchern immer wieder begeistert angenommen. Die PlayZones, Probierareale, in denen Einsteiger unter Anleitung erste Basistechniken eines Instruments erlernen konnten, waren an allen drei Tagen durchweg gut besucht und sorgten mit großen und kleinen Erfolgserlebnissen vom Schlagzeug bis hin zum ersten Ton am Horn für strahlende Gesichter. Fortgeschrittene Musiker, aber auch Einsteiger konnten sich vor allem über zahlreiche Workshops mit hochkarätigen Musikern in der College & Academy freuen, getreu dem Motto „von und mit Profis lernen“.

    Insgesamt lockte der musicpark, neben professionellen Musikern und Hobby-Musikern, auch zahlreiche (Neu-)Einsteiger auf das Messegelände. Ein Drittel der Besucher gab an kein Instrument zu beherrschen und nutzte die Musik-Erlebnismesse, um die Welt der Musikinstrumente in Ruhe zu erkunden. Jeder dritte Besucher reiste dafür über 100 Kilometer weit an, jeder vierte kam aus Leipzig. Egal ob mit oder ohne Instrument, weite oder kurze Anreise, in einem Punkt waren sich die Musikinteressierten einig: 94 Prozent würden den musicpark wiederbesuchen und auch weiterempfehlen.

    Atmosphäre begeistert Aussteller

    Die gute Atmosphäre machte sich ebenfalls unter den Ausstellern und Marken bemerkbar, die – neben der Qualität und Offenheit des Publikums – insbesondere das Konzept der neuen Musik-Erlebnismesse positiv hervorhoben. So überzeugte Norbert Ibrom, Trade Marketing Manager EMEA bei Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG, vor allem der Standort und die Endkundenorientierung des musicparks: „Um die Wertigkeit unserer Produkte bestmöglich zu präsentieren, brauchen wir den Dialog mit dem Kunden. Dabei entpuppt sich der musicpark als passende Plattform, dessen Auftakt unsere Erwartungen übertroffen hat. Vor allem in Bezug auf die Ansprache der Region Mitteldeutschland. Hier erreichen wir gezielt Endkunden, die sich für unsere Marke interessieren und sich von ihrer Qualität überzeugen können – das leistet kein Onlineshop. Von daher sind wir froh, dass unser Mut belohnt wird, von Anfang dabei zu sein und deshalb planen wir Leipzig für das kommende Jahr definitiv wieder ein.“

    Auch Sandra Wittenberg, Sales and Marketing Assistant bei Yamaha Music Europe, war von der Neugierde und dem Interesse der Besucher begeistert: „Durch das Konzept der Musik-Erlebnismesse konnten wir uns vollkommen auf den Endkunden konzentrieren. Die Besucher waren interessiert und neugierig, gut gelaunt und sehr motiviert alles Mögliche auszuprobieren. Die Organisation im Vorfeld und während der Messe lief vollkommen problemlos. Alle Mitarbeiter der Messe waren sehr freundlich, hilfsbereit und lösungsorientiert. Man merkt, dass alle hier mit Herzblut bei der Sache waren.“

    Konzertstimmung bis in die Leipziger Innenstadt

    Zum 360-Grad-Konzept trugen auch die zahlreichen Bühnen bei, auf denen internationale und nationale Musikgrößen in zahlreichen Programmpunkten ihr Publikum inspirierten. Bereits für die Premiere des musicparks konnten zahlreiche namenhafte Künstler gewonnen werden, sodass über 350 internationale und nationale Künstler auf verschiedenen Bühnen für beste Unterhaltung sorgten. Ein Highlight waren die sweatbloodtears-Boxen, schalldichte, akustisch designte Soundkabinen mit einem einzigartigen Sound- und Lichtkonzept, in denen Musikbegeisterte die Bandmitglieder von Robbie Williams über Schiller bis Johannes Oerding hautnah in Clubatmosphäre erleben konnten.

    Die Vielfalt der Leipziger Musikszene zeigte sich tagsüber beispielsweise mit den vielen Auftritten der Leipziger Musikschulen auf der Jungen Talente & Klassiker Bühne. In einem begleitenden Abendprogramm konnten Musik- und Tanzfreudige die Clubszene der Stadt Leipzig bis tief in die Nacht erkunden, um dann am nächsten Morgen wieder das Programm des musicparks auf der Leipziger Messe zu genießen.

    Der nächste musicpark findet vom 6. bis 8. November 2020 statt.

    Ausstellerstimmen

    „Wir freuen uns schon auf den musicpark 2020!“

    François Rousies (Geschäftsführer), Cordial GmbH: „Drei Tage lang konnte interessiertes Publikum aus Sachsen die Neuheiten der Branche erleben – von Blechblasinstrumenten über Gitarren, Amps und Lichttechnik bis hin zu Kabeln. Gerade viele junge Musikerinnen und Musiker und Anfänger ohne Vorwissen hatten damit die Möglichkeit, in den vielen Workshops ihrem Instrument näher zu kommen. Wir freuen uns schon auf den musicpark 2020!“

    „Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen“

    Michael Schönstein (Senior Business Architect Marketing), Lexoffice: „Wir waren vorher bereits auf anderen Messen unterwegs und haben dabei gemerkt, dass wir dort einfach ein zu kleines Publikum erreichen. Deswegen wollten wir es hier in Leipzig versuchen – und es ist wirklich toll hier. Sowohl bezüglich des Publikums, als auch der Mitaussteller und des Gesamtrahmens passt für uns alles perfekt. Die Zeit vergeht wie im Flug, da einfach jeder Spaß hat und wir dadurch viele verschiedene Gespräche führen können. Von Smalltalk bis hin zu Vertragsabschlüssen war bereits alles dabei. Im Voraus haben wir mit 600 Kontakten gerechnet und mittlerweile sind es bereits über 1000 gewesen. Unsere Erwartungen wurden also mehr als übertroffen.“

    „Der Erlebnischarakter steht im Vordergrund“

    Michael Freiberger (Marketing Director), Musik Meyer GmbH: „Nach dem uns das Konzept des musicparks vorgestellt wurde, stand für uns relativ schnell fest, dass wir in Leipzig ausstellen wollen. Und die Idee, Musik erlebbar zu machen, geht hörbar auf. Allein die unterschiedlichen Mitmachsessions oder Konzerte mit Wohnzimmeratmosphäre unterstreichen diesen Erlebnischarakter. Denn Musik muss Spaß machen und das tut sie hier. Bereits Freitagabend haben wir mit unserem Team überlegt, was wir als Aussteller im kommenden Jahr verbessern würden.“

    „Der direkte Verkauf von Produkten ist ein echter Benefit“

    Michael Lange (Marketingleiter), M&T Musik und Technik: „Wir sind wirklich froh, Teil des ersten musicparks zu sein. Als Vertriebsunternehmen für Musikinstrumente und Zubehör fühlen wir uns auch ein wenig in der Pflicht, eine Veranstaltung wie diese von Tag eins an zu unterstützen. Umso schöner, wenn das Messekonzept aufgeht und unser Zielpublikum anzieht. Denn vom interessierten Neuling, bis zum Fachpublikum ist alles dabei. Außerdem können wir Produkte zusammen mit unseren Händlern direkt an den Endkunden verkaufen. Für uns ist das ein echter Benefit. Genauso wie die Möglichkeit, zum Aufbau mit dem LKW unmittelbar an die Standfläche zu fahren – unkompliziert und locker.“

    „Der musicpark schafft wichtige Experience Points“

    Thomas Franke (European Product Manager), Pearl Music Europe B.V.: „Zugegeben: Wir waren am Anfang unsicher, wie das musikalische Neuprodukt aus Leipzig angenommen wird – so ehrlich muss man sein. Aber wir wurden positiv überrascht. Der musicpark schafft wichtige Experience Points, bei denen Musikinstrumente und Equipment zu emotionalen Produkten für alle Interessierten werden. Wenn es darum geht, Leidenschaften zu wecken und Konsumenten nachhaltig zu erreichen, ist das die wichtigste Komponente auf ihrer Customer Journey. Zum einen führen wir an unserem Stand Fachgespräche zu konkreten Anliegen, aber auch Familien mit Kindern können wir durch das Ausprobieren unserer Produkte für Musik begeistern.“

    „Mehr Sichtbarkeit auf dem Mitteldeutschen Markt“

    Linus Müller (Regionalmarketing und Veranstaltungsmanagement), session GmbH & Co. KG: „Für uns war der Standort Leipzig ein ausschlaggebender Punkt, warum wir auf dem musicpark unsere Produkte präsentieren wollten. Denn mit Filialen in Walldorf und Frankfurt fehlt uns aktuell der direkte Zugang zu den neuen Bundesländern. Und so wie es aussieht, sind wir hier fündig geworden. Denn die Publikumsstruktur der Messe spiegelt die unserer Läden wider – und darauf sind wir bestens vorbereitet. Außerdem genießen wir die positive Stimmung, die im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen deutlich auffällt.“

    „Die Stimmung ist gelöster, als man es von anderen Messen kennt“

    Dr. Klaus-Dieter Anders (Vorsitzender Landesverband der Musikschulen in Sachsen e.V.), VdM Verband deutscher Musikschulen: „Für uns ist es großartig, dass der musicpark in Leipzig stattfindet, da wir so viele unserer Schüler einladen konnten. Diese können hier Musik hautnah erleben und sich auch selbst ausprobieren. Unabhängig von unseren Schülern sind auch alle anderen sehr gut gelaunt und die Stimmung ist gelöster, als man es von anderen Messen kennt. Außerdem erreichen wir hier nicht nur unsere Zielgruppe, sondern können auch viele Kontakte zu anderen Ausstellern knüpfen und so neue Partner gewinnen. Wir sind nächstes Jahr sicher wieder mit dabei.“

    Über musicpark

    Vom 1. bis 3. November 2019 öffnet erstmals der musicpark – die Musik-Erlebnismesse auf dem Leipziger Messegelände. Das Event für Musikliebhaber, Fachbesucher und Händler präsentiert Branchenakteure, Hersteller, Marken und Zubehör im Bereich der akustischen, mechanischen und elektronischen Musikinstrumente. Das Erlebnis Musik steht dabei ganz klar im Fokus. Vor Ort können Besucher nicht nur die Vielfalt der Instrumente entdecken, sondern in verschiedenen Arealen hören oder selbst ausprobieren.

    Über Beringer Marketing

    Beringer Marketing ist strategischer Partner der Musik-Erlebnismesse. Mit fundierten Kenntnissen der Musikinstrumenten-Branche und einer Erfahrung von mehr als 30 Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Branche betreuen die Akteure von Beringer die konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung des musicpark.

    Ansprechpartner für die Medien:

    Cäcilia Sauer
    Pressesprecherin musicpark
    Telefon: +49 (0)341 / 678 6513
    E-Mail: c.sauer@leipziger-messe.de

    Beringer Marketing

    Esther Beringer
    Founder & CEO | Co-Organizer musicpark
    Telefon: +49 (0) 3493 823 69 46
    E-Mail: eb@beringer-marketing.com

    Internet:

    www.musicpark.de
    www.leipziger-messe.de
    www.beringer-marketing.com


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten