NEUPERT-Cembalo "Hemsch"



zweimanualig, Kopie nach J.H. Hemsch, Paris 1754
Klaviaturumfang: 5 Oktaven (F1 - f3)
Untermanual: 8-1', 4'
Obermanual: 8-2', 8-2'-Laute
Schiebekoppel
Holz-Springer, Delrin-Bekielung

Johann Heinrich Hemsch wurde im Jahre 1700 in Castenholz bei Köln geboren. Nach seiner Umsiedlung nach Paris begann er dort noch im Alter von 28 Jahren eine Cembalolehre bei dem angesehenen, ebenfalls aus Deutschland zugewanderten Instrumentenbauer Antoine Vatter.

Unter seinem dem Französischen angepassten Namen Jean-Henri Hemsch errangen er und sein jüngerer Bruder Guillaume als Instrumentenbauer in Paris hohe Anerkennung. Jean-Henri Hemsch starb 1769.

Fünf zweimanualige Cembali sind von Jean-Henri Hemsch erhalten. Als Vorlage für die originalgetreue, von J.C.NEUPERT gebaute Kopie, diente das Cembalo von 1754, das heute im Bayerischen Nationalmuseum München aufbewahrt wird.

Ansprechpartner

Herr Manfred Büttner
Geschäftsführer J.C. NEUPERT GMBH & CO. KG MANUFAKTUR FÜR HISTORISCHE TASTENINSTRUMENTE

Kontakt

J.C. NEUPERT GMBH & CO. KG MANUFAKTUR FÜR HISTORISCHE TASTENINSTRUMENTE

Biegenhofstraße 9
96103 Hallstadt
Bundesrepublik Deutschland

Tel.: +49 951 406070
Fax: +49 951 4060720

per E-Mail kontaktieren

http://www.jc-neupert.de

Ihre Ansprechpartner